Heimatverein Markt Indersdorf E.V.


Seit der Gründung des Heimatvereins 1995 gab es die Bestrebung ein Heimatmuseum mit Ausrichtung auf die Augustiner Chorherren in Indersdorf an historisch authentischem Ort, innerhalb der Klosteranlage einzurichten. Mit großem Engagement und Fachwissen sammelten Vereinsmitglieder Exponate, die sich direkt und indirekt auf die Geschichte, das Leben und Wirken der Augustiner Chorherren bezogen. Durch Schenkungen und Dauerleihgaben ist die Sammlung auf nun über 350 Objekte gewachsen. Nach mehreren kleineren Sonderausstellungen wuchs der Wunsch, diese Exponate in einem Museum zusammenzuführen, sie in einen übergeordneten Kontext zu stellen und einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

_MG_6872_small_beschn.jpgHl. Georg, Schenkung aus Privatbesitz
Foto: Felix Löchner

Durch ehrenamtliches Engagement, Spenden und öffentliche Zuschüsse konnte 2007 der ehemalige nördliche Torturm, der sogenannte Schneiderturm und das angrenzende Mesnerhaus als Teil der Klosteranlage vor dem Verfall bewahrt und hierin nach einer Grundsanierung das Augustiner Chorherren Museum errichtet werden.

Die Einrichtung erfolgte aus Mittel des Vereins, Eigenleistungen der Mitglieder und Spenden. Anträge wurden bei großen Förderinstitutionen wie Dachau AGIL (Regionalentwicklung mit Zuschüssen der Europäischen Union), dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen und der Bayerischen Landesstiftung gestellt und positiv bewilligt.

 

Die Planung und Ausführung erfolgte durch die Architekturbüros Magerl,  JHW jesse hofmayr werner. Mit dem gastalterischen Konzept der Dauerausstellung und einem Corporate Design für das neue Augustiner Chorherren Museum wurde das Büro für Gestaltung Wangler & Abele beauftragt Die Sanierung des Ausstellungsgebäudes wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen und am 24. Oktober 2014 wurde das Museum feierlich eingeweiht.

Im Jahr 2015 hat der Heimatverein den Museumspreis für ehrenamtlich geführte Museen erhalten. Dieser Preis für herausragende Museumsarbeit wird alle zwei Jahre von der Versicherungskammer Kulturstiftung vergeben.

Logo_Museumspreis.jpg

Die Vorstandschaft


Anton Wagatha (Vorsitzender)

info@heimatverein-indersdorf.de

Willi Lamm

(stlv. Vorsitzender)

info@heimatverein-indersdorf.de

Heidi Gärtner

(Schatzmeister)

info@heimatverein-indersdorf.de

 

Der Heimatverein Indersdorf e.V. versteht sich als der Verein zur Pflege der Indersdorf Geschichte. Der gemeinnützige Verein hat folgende Ziele:

  • Die Zukunft Indersdorfs mitgestalten
  • Die Förderung der Heimatpflege
  • Pflege und Erforschung der Geschichte des heimatlichen Raumes
  • Verarbeitung des geschichtlichen Wissens und Pflege des geschichtlichen Bewusstseins
  • Einsatz für die Erhaltung denkmalgeschützter Gebäude, deren Einrichtung und der Bodendenkmäler
  • Historisch-moralisches Gewissen Indersdorfs zur Bewahrung der Geschichte

Bitte unterstützen Sie den Verein durch Überlassung bzw. Ansicht von geschichtlichem Material jeglicher Art, auch evtuell durch Überlassung von Ausstattungsstücken, Fotos und schriftlichen Dokumenten. Selbstverständlich erhalten Sie diese auf Wunsch nach Kopie wieder zurück. 

Anschrift:

Heimatverein Indersdorf e.V.

Marienplatz 1

85229 Markt Indersdorf

Telefon: 08136 / 8058724

email: info@heimatverein-indersdorf.de

 

Bankverbindung:

Sparkasse Dachau IBAN DE 18 7005 1540 0000 0623 64
Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG IBAN DE 14 7009 1500 0000 5339 55

 

 

Um Mitglied des Heimatvereins zu werden, können Sie sich einfach telefonisch mit uns in Verbindung setzen oder Sie können das ausgefüllte Beitrittsformular ausdrucken und uns per Post oder Fax zukommen lassen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung